Der Münchner Christkindlmarkt 2020
vom 23.November 2020 bis 10.Januar 2021


Am 13.November haben die Behörden der Stadt München beschlossen, dass der Christkindlmarkt am Marienplatz auch 2020 trotz Corona stattfindet, falls die Infektionsraten nicht drastisch in die Höhe gehen. Es besteht also die Möglichkeit, dass der Markt kurzfristig abgesagt wird, falls die Infektionsraten explodieren.

Der Christkindlmarkt wird aufgrund eines speziellen Corona-Konzepts etwas anders aussehen als in den vergangenen Jahren:
Um den MIndestabstand von 1,5 Metern zwischen den Besuchern zu ermöglichen und größere Abstände zwischen den Ständen und auf den Wegen zu schaffen, wird die Fläche für den Christkindlmarkt erweitert. Der Markt reicht heuer bis zum Karlstor am Stachus und über die gesamte Sendlinger Straße. Glühwein und andere alkoholische Getränke dürfen nur in abgegrenzten Gastronomiebereichen mit Stehtischen konsumiert werden. Es besteht dort Registrierungsplicht. Die Mitnahme von alkoholischen Getränken außerhalb dieser "Gastro-Inseln" ist nicht gestattet. Der Verkauf von Speisen und nicht alkoholischen Getränken ist weiterhin zur Mitnahme möglich. Die Besucher müssen an den Ständen Masken tragen.

Der Markt dauert üblicherweise bis zum 24.Dezember. In diesem Ausnahmejahr wird den Marktkaufleuten erlaubt, ihre Stände bis zum 10.Januar 2021 offen zu halten.
Die Eröffnung findet am 23.November um 17 Uhr durch den Münchner Oberbürgermeister statt.

Die Absage des Markts wäre angesichts der historischen Bedeutung ein schwerer Schlag gewesen, denn die Veranstaltung eines solchen Weihnachtsmarkts reicht weit in das 14.Jahrhundert zurück. Die Annalen der Stadt erwähnen einen "Nikolai-Markt" genannten weihnachtlichen Markt in der Nähe der Frauenkirche erstmals im Jahre 1642. 1806 änderte der Nikolai-Markt dann seinen Namen und fand seinen endgültigen Standplatz im Herzen der Stadt auf dem Marienplatz.

Aufgrund der coronabedingten Erweiterung des Marktareals bleibt die Anzahl der Marktstände gegenüber den Vorjahren nahezu gleich , Es sind über 150 Stände aufgestellt, die interessante kunsthandwerkliche Gegenstände, Christbaumschmuck, Süssigkeiten und Glühwein verkaufen. Eine besondere Attraktion ist der etwa 25 Meter hohe Weihnachtsbaum, der von 2.500 Kerzen beleuchtet ist.

Ein Spaziergang über den Markt wird Sie in weihnachtliche Stimmung versetzen. Wenn Sie von Stand zu Stand gehen, finden Sie ein reichhaltiges Angebot an Christbaum-Kugeln und -Sternen, Kerzen, Töpferwaren und Spielsachen aus Holz oder Zinn. Sie werden vielleicht auch einiges entdecken, das Ihnen noch unbekannt ist wie z.B. Zwetschgenmanderl, Rauschgoldengel oder Wurzelschnitzwerk. Unbedingt probieren sollten Sie so typisch bayerische Köstlichkeiten wie Lebkuchen, Bratäpfel, Früchtebrot oder geröstete Mandeln.

Die historische Stadt-Krippe ist im Hof des Rathauses aufgebaut.

Auf dem Marienplatz ist täglich ein musikalisches Rahmenprogramm geboten: Jeden Abend um 17:30 Uhr kann man Weihnachtsmusik und Weihnachtslieder live interpretiert von Solisten, Chören oder Musikgruppen vom Balkon des Rathauses hören.


Öffnungszeiten des Christkindlmarkts:

Montag bis Samstag 10.00 - 21.00 Uhr
Sonntag 10.00 - 20.00 Uhr
24.Dezember 10.00 - 14.00 Uhr



Text © Rolf Gross für "München Erleben"