Oktoberfest
Trachten- und Schützenzug

17. September, 2017







Start: 10 Uhr
Dauer: 2 - 2,5 Stunden
7 km Zugstrecke
9000 Mitwirkende


Route:
Max-II-Denkmal, Maximilianstraße, Residenzstraße, Odeonsplatz / Feldherrnhalle, Ludwigstraße (bis Galeriestraße), Briennerstraße, Kardinal-Faulhaber-Straße, Promenadeplatz, Pacellistraße, Lenbachplatz, Karlsplatz / Stachus, Sonnenstraße (östliche Fahrbahn), Wende im Bereich Josephspitalstraße, Sonnenstraße (westliche Fahrbahn), Schwanthalerstraße, Paul-Heyse-Straße, Kaiser-Ludwig-Platz, Schubertstraße, Festwiese


Der Trachten- und Schützenzug fand zum ersten Mal im Jahre 1835 anlässlich der Silberhochzeit von König Ludwig I. und seiner Gemahlin Therese von Bayern und dem 25-jährigen Bestehen des Oktoberfestes statt. Er gehört heute zu den Höhepunkten des Oktoberfests.

Am Zug nehmen etwa 9.000 Mitwirkende teil gegliedert in 60 Zugnummern: Trachtengruppen, Musikkapellen, Spielmanns- und Fanfarenzüge, Sport- und Gebirgsschützen und zwar nicht nur aus Bayern, sondern aus ganz Deutschland und dem Ausland. So sieht man Gruppen aus vielen deutschen Bundesländern und Gäste aus Österreich, Südtirol, Italien, der Schweiz, Polen, Serbien, Litauen und Bosnien und Herzegowina.

Neben den Prachtgespannen der Münchner Brauereien nehmen auch mehr als 40 festlich geschmückte Festwagen und Kutschen am Zug teil, in denen auch der Münchner Oberbürgermeister mit den Stadträten und als Ehrengast der bayerische Ministerpräsident mitfahren. Das Münchner Kindl hoch zu Ross führt den Festzug an.

Der Trachten- und Schützenzug wird von der ARD live übertragen.



zurück zur Homepage