Ersatz-Oktoberfest
Sommer in der Stadt

vom 24.7. bis 7.9.2020







Da das Oktoberfest abgesagt wurde, hat das Wirschaftsreferat sich folgendes einfallen lassen: Die Fahrgeschäfte, Buden und Imbiss-Standerl, die sonst auf dem Oktoberfest stehen, werden den ganzen Sommer über tüpferlartig an verschiedenen Orten in der Stadt aufgestellt. Durch diese örtliche und zeitliche Dezentralisierung will man die Besucherzahlen aufteilen. Beim Oktoberfest kommen ja in nur 16 Tagen etwa 7 Millionen Besucher zusammen. Die "Tüpfer'l-Wiesn" läuft vom 24.Juli bis mindestens 7. September. Die wichtigsten Veranstaltungsorte sind der Olympiapark, der Königsplatz, die Thererienwiese, der WIttelsbacherplatz, der Mariahilfsplatz, der Weißenburger- und Orleansplatz.


Im Olympiapark

Das größte Angebot findet man im Olympiapark. Unterhalb der Olympiahalle am Coubertinplatz und entlang des Olympiasees sind Markt-Buden, Imbiss-Standerl und Fahrgeschäfte aufgestellt, darunter ein Willenborg-Riesenrad, die weltweit größte transportable Wildwasserbahn "Rio Rapidos", das Laufgeschäft "Jumanji" und ein Kettenkarussel.
Das Olympiastadion bekommt voraussichtlich auch eine Bühne.
Das südliche Olympiapark-Gelände (wo normalerweise das Sommer-Tollwood stattfindet) lockt mit der Achterbahn "Heidi The Coaster", dem "BayernTower", dem "Münchner Lach-Freu-Haus" und "Break Dance No. 1". In einem Gastronomiebereich kann man sich Haxn und Brotzeit schmecken lassen oder in einem speziellen Weißbiergarten eine halbe "Weiße". Für alle, die es lieber süß mögen, gibt es ein Café mit Krapfen und Ausg'zogenen.


Auf dem Königsplatz

Hier ist vor den Propyläen ein Riesenrad mit traumhaftem Blick über die Innenstadt aus 50 Metern Höhe aufgestellt, weiter östlich eine Schiffschaukel, eine Familienbahn, ein Vintage-Kettenflieger und zahlreiche Imbiss-Standerl.


Auf der Theresienwiese

Wiesn gibt's hier dieses Jahr bekanntlich keine, doch die Theresienwiese wird auch Schauplatz vom "Sommer in der Stadt". Statt Schunkeln im Bierzelt kann man heuer hier die Palmennummer machen. Im Osten der Festwiese (Zugang von der Mozartstraße) ist ein kleines Urlaubsparadies mit Palmen, Sand und Liegestühlen geschaffen worden, das für Strand-Feeling sorgt. Auf 1.000 Quadratmetern Fläche haben Helfer von Green City hier 70 Kubikmeter Sand aufgeschaufelt, 30 Liegestühle unter schattenspendenden Palmen laden zum Relaxen ein. Da die Fläche frei zugänglich ist, müssen keine Öffnungszeiten beachtet werden.
Alle, die sich lieber sportlich betätigen wollen, können ein Alternativ-Programm wahrnehmen: Unter der Bavaria gibt es ein breit gefächertes Sportangebot - mit Basketball, Tennis, Skateboard und einer Boulderwand.
Auch einige Imbiss-Standerl sind aufgebaut.


Auf dem Wittelsbacherplatz

Auf dem zentrumsnahen Wittelsbacher Platz (nur 7 Gehminiuten vom Marienplatz und 3 Gehminiuten vom Odeonsplatz entfernt) stehen bayrische Verkaufsstände im Mittelpunkt. Es gibt Haushaltswaren, Geschirr, Strickwaren, Trachten, Ölgemälde und Holzbrandmalereien. Für das leibliche Wohl steht ein Biergarten und ein Imbiss bereit. Es gibt auch Kaffee, Crêpes, Früchte und Mandeln. Für die kleinen Besucher steht ein kleines Kinderkarussel zur Verfügung.


Auf dem Mariahilfplatz, dem Orleansplatz und dem Weißenburger Platz

An diesen Orten gibt es - noch mehr als am Wittelsbacherplatz - das typische Auer-Dult-Feeling, denn es sind hauptsächlich die Marktkaufleute vertreten, die man bereits von den Dulten kennt. Verkaufsstände mit Korbwaren, Bürsten, Geschirr und Steingut, Seifen, Gewürzen. Am Mariahilfplatz, auf dem ja auch sonst die Dulten stattfinden, ist die Auswahl am größten. Hier steht auch ein Kinderkarussel und ein Kettenflieger. Auch eine Schießbude findet sich hier, damit jeder Bursch seinem Gspusi zeigen kann, was er drauf hat, wenn er zu Schuss kommt.
Und durstig oder hungrig braucht keiner zu bleiben. Am Mariahilfplatz kann man bei der Fischer Vroni einen Steckerlfisch kaufen, den man im zugehörigen großen Biergarten gleich verzehren kann. Es gibt es auch eine Wurstbraterei und einen Café-Stand.












Zurück zur Homepage